Stockbrot backen nach den „Spielen ohne Grenzen“: Der Bürgerverein Westerholt konnte bei bestem Sommerwetter sein Sommerfest im Sängerbusch feiern.
Bild: Stefan Idel

WESTERHOLT „Das Münzenspiel hat mir am besten gefallen“, sagte die achtjährige Zoé-Marie, „auch die Rubbelbahn war toll.“ Freundin Mirja (8) zeigte sich ebenso begeistert. Zu „Spielen ohne Grenzen“ hatte am Samstag die Gruppe der „Waldgeister“ im Bürgerverein Westerholt in den Sängerbusch eingeladen. Mehrere Stationen waren zu bewältigen – unter anderem Dosenlauf, Ringwurf oder Bälle über die „Rubbelbahn“ rollen. Begeistert hüpften die fünf- bis neunjährigen Kinder mit dem großen Gummiball durch einen Parcours. Großen Anklang fand auch der Münzwurf: Dabei galt es, mit Ein-Cent-Münzen ein Schnapsglas zu treffen, das in einem Wassereimer stand. „Mit der Beteiligung sind wir sehr zufrieden“, so Imke Dierks und Daniela Rauscher, die „Waldgeister“ betreuen. Am Ende gab es für alle Kinder kleine Geschenke. Das anschließende Sommerfest des Bürgervereins fand so großen Anklang, dass Pommes nachgeliefert wurden. Das Stockbrot backen kam bei den Kindern bestens an.
Die Gruppe der Waldgeister trifft sich jeden zweiten Dienstag im Monat von 15.30 bis 17 Uhr am „Dörp’s Hus“. Das nächste Treffen ist am Dienstag, 8. August.

Quelle: NWZ vom 24.07.2017

Artikel Suchen

Kommende Veranstaltungen

Advents & Weihnachtsbasar
27.11.2018 / 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Tage bis zum Start: 8
Blutspendeaktion
27.11.2018 / 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Tage bis zum Start: 8
Spiel und Klönabend
29.11.2018 / 19:30 Uhr bis 22:30 Uhr
Tage bis zum Start: 10
Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com